Casino Überwachung

Casino Überwachung

Casino Überwachung: So werden Casinos & Online-Casinos gesichert 

Sicherheit in Casinos hat einen besonders großen Stellenwert. Das liegt vor allem an den großen Mengen an Bargeld. Aus diesem Grund gibt es ein ausgeklügeltes Sicherheitssystem, welches sich auf verschiedenen Ebenen im Casino abspielt. In erster Linie geht es darum, Diebstähle und illegale Machenschaften zu verhindern, sowie die Vermögenswerte zu schützen.

Ziel: Sicherheit für Spieler & Schutz vor Diebstahl

Neben dem Schutz der Vermögens- und anderen Wertgegenständen wie den Automaten, Spieltischen & Co., steht auch die Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter im Vordergrund. Wer ins Casino geht, möchte eine angenehme und vor allem sichere Umgebung vorfinden. Trickbetrüger und Kartenzähler sollen daher keine Chance haben, damit Fairness für alle Spieler gewährleistet werden kann.

Komplexes Kamerasystem “Auge am Himmel”

Das ausgeklügelte und komplexe Kamerasystem in Casinos bildet die Grundlage und gleichzeitig die Hauptkomponente im Sicherheitssystem. Nicht umsonst wird es auch als das “Auge am Himmel” bezeichnet, denn es sieht wirklich alles und jeden. In einem Überwachungsraum kommen alle Aufnahmen zusammen und werden von Lernalgorithmen sowie ausgebildetem Sicherheitspersonal auf jedes kleinste Detail kontrolliert.

Professionelles Sicherheitspersonal

Während früher fast ausschließlich auf starke und muskelbepackte Männer zur Einschüchterung gesetzt wurde, ist das Sicherheitssystem in Casinos heute um einiges komplexer und ähnelt fast einer Polizeiabteilung. Das Sicherheitspersonal ist heutzutage aber mindestens genauso wichtig wie damals. Das Team ist in verschiedene Verantwortlichkeitsbereiche aufgeteilt. Die einen befinden sich auf der Fläche des Casinos und beobachten die Spieler aus der Nähe. Das andere Team findet sich im Hinterzimmer und überwacht die Kameraüberwachung. Alle sind mit Knöpfen im Ohr verbunden und können bei Auffälligkeiten sofort einschreiten. Eine der wichtigsten Aufgaben des Sicherheitsteams ist zu kontrollieren, wer das Casino betreten darf und wer nicht. Neben einer schwarzen Liste, auf der sich Personen befinden, die ein Verbot erteilt bekommen haben, gibt es auch noch eine Liste mit Spielern, die sich einen Selbstausschluss erteilt haben. Zusätzlich wird natürlich überprüft, dass sich keine Minderjährigen in die Spielhalle einschleichen.   

Hightech-Lösungen & Strukturen zur Verhinderung von Betrug

Um die Sicherheitsschwachstellen in Casinos zu schützen, werden noch einige weitere Technologien sowie konkrete Vorgehensweisen und Strukturen verwendet. So gibt es z.B. ein genaues Muster, wie die Spielkarten gemischt und ausgeteilt werden. Zusätzlich ist die Lagerung und Entgegennahme neuer Kartendecks genauestens geregelt. 

Um bekannte und auffällige Personen direkt zu entlarven, gibt es außerdem eine Gesichtserkennungssoftware. Sobald diese das Casino betreten, wird das Sicherheitsteam alarmiert. Im Laufe der Zeit haben Spielhallen noch viele weitere Hightech-Lösungen entwickelt, um auffällige Spiel-Muster oder große Gewinne zu identifizieren und zu überprüfen. Das Videomaterial wird dementsprechend auch besonders lange aufbewahrt. 

Spezielle Regeln bei Spielen

Neben dem Sicherheitspersonal, dem Kamerasystem und allen weiteren Technologien gibt es auch für Spieler bestimmte Verhaltensregeln, die vor Betrug schützen sollen. Mit dem Einhalten der Richtlinien und der Etikette bringst du außerdem den anderen Spielern, sowie dem Dealer den nötigen Respekt entgegen. Deshalb ist es vor einem Spiel wichtig zu wissen, worauf du achten musst. So sind die Spieler bei Kartenspielen z.B. dazu verpflichtet ihre Hände immer sichtbar zuhalten und nicht unter dem Tisch zu verstecken. Beim Roulette ist es verboten die Chips auf dem Tisch zu berühren, sobald der Dealer das Signal für keinen weiteren Einsatz mehr gibt. Generell sind am Tisch elektronische Geräte verboten. Es dürfen nur Chips, Bargeld, Getränke und Zigarette auf dem Tisch liegen.   

Jeder Spieler, sowie jede Bewegung der Chips und Spielkarten wird vom spielspezifischen Sicherheitspersonal und den Kameras genau beobachtet um so auffälliges Spielverhalten oder potenzielle Betrugsabsichten sofort entdecken. Solche Maßnahmen haben sich in der Vergangenheit als sehr wirksam gezeigt und Foul Play verhindert.

Sicherheit in Online-Casinos

Da in Online-Casinos kein Bargeld geschützt werden muss, liegt das Augenmerk der Überwachung in anderen Bereichen. Zunächst sorgt eine offizielle Glücksspiellizenz für Sicherheit und Fairness der Spieler. Aber auch die Zahlungsmethoden für Ein- und Auszahlungen, sowie die Auszahlungsquote sind wichtige Faktoren bei der Sicherheit und CTA: Seriosität von Online-Anbietern. 

Die Überwachung der Games und Spieler läuft deutlich einfacher ab als in einem klassischen Casino, denn es kann jeder Klick nachverfolgt und Auffälligkeiten direkt erkannt werden. Mit dem neuen Glücksspielstaatsvertrag 2021 gibt es eine Spielersperrdatei sowie eine Limitdatei. Jede Online-Spielothek mit deutscher Lizenz muss dort angeschlossen sein und in der Lage sein, jede Aktion eines Spielers wie z.B. Ein- und Auszahlungen eindeutig zuzuordnen. Dadurch können problematische Spieler, die zu einer Spielsucht neigen, vom Spielen in Online-Casinos gesperrt werden. 

Weitere relevante Ratgeber

Suchtprävention und Beratung

Wenn aus dem Spiel Ernst wird: Aktuellen Studien zufolge liegt die Zahl der Personen, die Suchtverhalten beim Glücksspiel aufweisen, zwischen 134.000 und 416.000. Spielteilnahme erst ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Infos und Hilfe unter www.bzga.de.

Weitere relevante News